Der Medicus von Heidelberg von Wolf Serno

Portofrei auf Thalia.de bestellen.  

Genre: Historischer Roman
 
ISBN: 978-3-426-65352-4
 
Erscheinung: März 2014
 
Verlag: Knaur
 
Einband: Hardcover
 
Preis: 22,99 €
 
Seitenzahl: 688
 
Bewertung: * * *
 
Von Einem der fortzog, das Heilen zu Erlernen
 
Klappentext:
Als der junge Lukas mit der Überlandkutsche nach Erfurt fährt,
um dort sein Medizinstudium aufzunehmen, ahnt er nicht, dass diese Reise sein ganzes Leben verändern wird. Denn nach einem blutigen Überfall sieht er sich unversehens in der Verantwortung für eine leibhaftige Prinzessin. Es ist Odilie, die schöne Tochter des Kurfürsten Philipp von der Pfalz. Um sie vor einem Schicksal als Geisel zu bewahren, soll er sie unerkannt nach Heidelberg ins Schloss ihres Vaters bringen. Auf der langen Wanderung erweist sich Odilie als hochnäsig und kratzbürstig, und erst, als sie ernstlich erkrankt und dank Lukas’ Fürsorge wieder gesund wird, beginnt sie,
seine Liebe zu erwidern. Doch Odilie ist längst einem anderen versprochen, und Lukas vergräbt sich in sein Studium, um sie zu vergessen. Er kann es nicht, obwohl ihm gute Freunde, wie Martin Luther und Ulrich von Hutten,zur Seite stehen, obwohl Kriege und Krankheiten seinen Alltag bestimmen. In Heidelberg schließlich, als vielbewunderter Medicus, muss er seine größte Bewährungsprobe bestehen: Er soll an Odilie den lebensgefährlichen Geburtsschnitt vornehmen. Wird ihm gelingen, was einst sein Vater mit Gottes Beistand schaffte?  
 
Meine Meinung:
Lange, wirklich lange bin ich um dieses Buch herumgeschlichen, da ich mir nicht so sicher sein wollte, was es mit diesem Werk auf sich haben sollte. Auch jetzt nach der Lektüre will es mir nicht sicher gelingen. Zuerst einmal ist folgendes anzumerken: Das Buch heißt "Der Medicus von HEIDELBERG", die Geschichte aber könnte auch den Titel tragen "Ich studiere hier, und da und Heidelberg ist nur für kurze Zeit mein Ziel". Die Geschichte um Lukas erstreckt sich auf knappe 700 Seiten, in denen teilweise sehr viel und doch wieder gar nichts geschieht. Er überlebt ein schweres Erdbeben und die Pest natürlich auch, Martin Luther ist ein guter Freund und natürlich ist Lukas mit Luther unterwegs, als dieser seinen "heiligen Moment" bekommt, und beschließt Mönch zu werden... ich denke es wird schon deutlich, dass ich die Geschichte teilweise ein wenig übertrieben fand, wobei ich zugeben muss, dass sie mich dennoch recht gut unterhalten konnte.
Die Schreibweise Sernos konnte mich nicht wirklich für sich einnehmen. Nein er ist gewiss kein schlechter Schreiberling, aber ein wirklicher Fluss wollte beim Lesen in meinen Augen aber auch nicht wirklich entstehen. Ob es nun in seiner Absicht lag die Erzählweise aus Lukas' Sicht authentischer wirken zu lassen, oder nicht, kann ich nach dem Lesen nur eines seiner Bücher natürlich nicht beurteilen.
Die Charaktere waren für meinen Geschmack auch nicht klar strukturiert. Leider hatte ich oft das Gefühl, dass sich Eigenschaften so abwandelten, wie Herr Serno es gerade benötigte. Sei es die "Ich-fasse-keinen-Dreck-an" - Phase, die genau im richtigen Moment aufhörte oder sogar der Hund, der doch teilweise sehr ungewöhnliche Merkmale an den Tag legte.
Dennoch muss ich sagen, dass es Herrn Serno trotzdem gelungen ist, mich in seinen Bann zu ziehen und schon dafür zu sorgen, dass ich mir auch weitere seiner Bücher zu Gemüte führen werde. Denn trotz aller meiner Kritikpunkte, ist eines zu bedenken.... diese Geschichte hat Spaß gemacht und das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen, die vielleicht noch ein bisschen besser ist..
 
Fazit:
Ein historischer Roman, der durchaus seine Schwächen hat, für unterhaltsame Stunden aber bestens geeignet ist.
 
Viel Spaß beim Lesen!
 
Bis bald!
 
 
 
 

 

2.6.15 22:32

Letzte Einträge: Puerta Oscura: Totenreise von David Lozano Garbala, Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green, Treibland von Till Raether, Die Kerzenzieherin von Caren Benedikt, After Passion von Anna Todd, Dämmerhöhe - Lautlos von B.E. Hassel / M.H. Magnadóttir

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen