Spiel der Zeit (Clifton #1) von Jeffrey Archer

Spiel der Zeit
 
Taschenbuch portofrei bestellen auf buchhandlungfrank.de
 
Titel: Spiel der Zeit
 
Reihe: Clifton - Saga #1
 
Autor: Jeffrey Archer
 
Verlag: Heyne
 
Preis: 9,99 €
 
ISBN: 978-3-453-47134-4
 
Genre: Familiensaga
 
Seitenzahl: 560 
 
Bewertung: * * *
 
Der erste Band eines Welterfolgs
 
Inhalt:
 
Harry Clifton ist der Sohn eines Hafenarbeiters und wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Sein Vater ist bereits seit seiner frühsten Kindheit verschwunden und seiner Mutter werden viele Steine in den Weg gelegt, wenn sie ihr Leben finanzieren möchte, da arbeitende Frauen im Großbritannien der dreißiger Jahre noch nicht etabliert sind. 
Aufgrund von Harrys Talent wird ihm ein Stipendium an einer teuren Grundschule angeboten. Seine Mutter stürzt sich in Arbeit, um auch Harrys weitere Schulbildung zu sichern, wird immerhin schnell klar, dass Harry für mehr bestimmt ist, als ein einfacher Hafenarbeiter.
Schnell wird allerdings klar, dass Arthur Cliftons Verschwinden weitaus mysteriöser zu sein scheint als man auf den ersten Blick denken könnte. Und vor Allem: Wie ist die Familie Barrington mit dem Geschehen ins Reine zu bringen?
 
Meine Meinung: 
 
Die Clifton - Saga ist wohl einer der größten Überaschungserfolge der modernen Zeit. Eine Familiensaga über sieben Bände, der man in jedem Buchladen begegnen kann. Als nun im Dezember Band sieben erschienen ist, habe ich mich entschlossen dieser Reihe nun auch eine Chance zu geben:
Vielleicht liegt es daran, dass so viele Leute positiv von diesem Büchern erzählt haben und deshalb waren meine Erwartungen sehr hoch, dennoch war ich ein bisschen enttäuscht. 
Auch, wenn die Geschichte mich wirklich gut unterhalten hat und Archer einen sehr angenehmen Schreibstil an den Tag legen kann, der dafür sorgt, dass die Seiten nur so an einem Vorbeifliegen, fehlte mir irgendwie der "Funken", der überspringen hätte sollen. 
Harry Clifton ist ein sehr sympathischer Charakter, dem es direkt gelingt den Leser für sich einzunehmen, was mit der größte positive Punkt an diesem Buch ist. 
Generell ist es Jeffrey Archer sehr gut gelungen authentische Charaktere zu erschaffen. Sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren sind vollends durchdacht und reihen sich perfekt ins Geschehen ein. 
Auch die Anzahl der "spielenden Personen" ist gut gewählt: Man hat viele Personen, was eine gewisse Abwechslung erlaubt, aber nicht zu viele, als das man den Überblick verlieren könnte. 
Die Handlung sorgt auch für einigen Wirbel: es geht um Kriminalität, gesellschaftliche Unterschiede und auch moralische Verbrechen stehen nicht selten im Mittelpunkt.  
 
Fazit:
 
Auch, wenn mich der erste Band der Clifton-Saga nicht vollends in seinen Bann ziehen konnte, werde ich doch demnächst mit dem zweiten Band weiter machen.
 
Viel Spaß beim Lesen!
 
Bis bald! 
 
 
 
 

30.1.18 01:02

Letzte Einträge: Treibland von Till Raether, Die Kerzenzieherin von Caren Benedikt, After Passion von Anna Todd, Dämmerhöhe - Lautlos von B.E. Hassel / M.H. Magnadóttir, Band 4 der Dämmerhöhe

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen