Mones Meinung zu "Mein Mann, seine Frauen und ich" von Hera Lind

Mein Mann, seine Frauen und ich
 
Portofrei bestellen auf buchhandlungfrank.de
 
Titel: Mein Mann, seine Frauen und ich
 
Autorin: Hera Lind 
 
Verlag: Diana Verlag
 
Format: Hardcover
 
Preis: 19,99 €
 
ISBN: 978-3-4532-9186-7
 
Genre: Roman - nach einer wahren Begebenheit
 
Seitenzahl: 400
 
Erscheinung: Mai 2017
 
Bewertung: * * 
 
Ein Schlag ins Gesicht der Emanzipation
 
Inhalt:
 
Als Nadia gebeten wird den unbekannten Karim für eine Nacht bei sich aufzunehmen, ahnt sie noch nicht, dass Karim ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen wird. 
Karim möchte sie heiraten und aus ihr seine zweite Ehefrau machen. Nach anfänglichen Zweifeln und auch einigen ernsten Konversationen mit ihrer Familie und Freunden, beschließt sie das Abenteuer zu wagen, wirkt der Moslem doch dermaßen anziehend auf sie und Karim hat ihr nunmal versprochen, dass mit seiner ersten Frau auf sexueller Ebene nichts mehr laufe.
 
Meine Meinung: 
 
Nadia tritt am Anfang des Buches als selbstbewusste Frau mittleren Alters auf, die sich ihrer Wirkung auf Männer und ihrer Position in der Gesellschaft sicher ist. 
Auch die Tatsache, dass sie zum Islam konvertiert und mit Karim in die Nähe seiner ersten Frau zieht, kann ich noch nachempfinden und unter dem Aspekt der Liebe einordnen. 
Dass sie sich von ihm aber fortwährend hinters Licht führen lässt und wissentlich immer wieder in seine Arme zurückkehrt, übersteigt dann aber meine Vorstellungskraft gewaltig. 
Aufgrund von Vorwegnehmungen (Neudeutsch: Spoiler) möchte ich nicht zu viel Verraten, denke aber der Titel des Buches "Mein Mann, seine FrauEN und ich" trägt genügend Informationen in sich, um sich zu denken, was in der Mitte des Buches auf Nadia zukommt. 
 
"Handwerklich" gesehen ist dieses Buch ein gelungener Roman, wie man ihn von Hera Lind gewohnt ist. Es gibt Höhen und Tiefen und der Aspekt, dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht, hat auf mich einen zusätzliches Reiz ausgelöst. 
 
Die Tatsache, dass Nadia als aufgeklärte, westlich geprägte Frau ihre Überzeugungen aber derart über Bord wirft, hat mich wirklich geschockt und mich regelmäßig zur Weißglut gebracht.
 
Fazit: 
 
Eine Geschichte die zwar unter die Haut geht, mich aber leider nicht unterhalten, sondern nur aufregen konnte. Als Sachbuch top, konnte es mich als Roman nicht überzeugen. 
 
Bald bekommt ihr die Nächste:
 
Mones Meinung

23.4.18 09:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen