Mones Meinung: Momo von Michael Ende

Momo
 
Portofrei bestellen auf buchhandlungfrank.de
 
WERBUNG wegen Produktnennung und Shopverlinkung - unbezahlt; selbst gekauft
 
Titel: Momo
 
Autor: Michael Ende
 
Verlag: Thienemann
 
Format: Hardcover
 
Preis: 15,00 €
 
ISBN: 9783522202558
 
Genre: Kinderbuch / "Märchenroman"
 
Seitenzahl: 301
 
Erscheinung: August 2018
 
Bewertung: * * * *
 
Neben der "unendlichen Geschichte" wohl sein bekanntestes Werk
 
Inhalt:
(Zusammenfassung laut buchhandlungfrank.de)
 
Weltbestseller, Klassiker, Kultbuch - für Mädchen und Jungen ab 12 Jahren.

Momo, ein kleines struppiges Mädchen, lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hört Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Doch eines Tages rückt das gespenstische Heer der grauen Herren in die Stadt ein. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die der dunklen Macht der Zeitdiebe noch Einhalt gebieten kann ...

Michael Endes Märchen-Roman voller Poesie und Herzenswärme über den Zauber der Zeit.

Weltweiter Bestseller - übersetzt in 46 Sprachen, über 10 Millionen verkaufte Bücher!
 
Mone meint:
 
Dieses Buch gilt als eines der Meisterwerke der Kinder- und Jugendliteratur und habe ihn dann nun als erwachsene Frau endlich auch mal gelesen. 
Dass Michael Ende ein Meister seines Faches war, steht wohl außer Frage, dennoch haben mich bei der Lektüre dieses Buches ein paar Kleinigkeiten gestört. 
Momo ist ein junges Mädchen und dennoch findet es im ganzen Buch niemand (beziehungsweise eine Ausnahme ist mir aufgefallen) seltsam, dass sie vollkommen alleine lebt. Nicht einmal das Angebot sie bei jemandem wohnen zu lassen, ist irgendwo aufgegriffen worden. 
Logiklücken bezüglich der unterschiedlich ablaufenden Zeit (Manche Sparen schon Zeit - andere ja nicht) habe ich bewusst als zu-kompliziert-um-es-wirklich-zu-erfassen abgelegt.
Die Geschichte um die Grauen Herren hat Einiges an Spannung zu bieten und weiß mit seiner Metaphorik wahrhaft zu überzeugen.
Gegen Ende wurde mir die Geschichte ein wenig zu schnell, läuft der "große Showdown" doch innerhalb weniger Seiten ab. 
 
Fazit:
 
Ein spannender Roman für Kinder und Jugendliche, der in seiner Metaphorik auch uns Erwachsene mehr zum Nachdenken anregen sollte. 
 
Eure
Mone

6.3.19 09:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen