Mones Meinung: Thalamus von Ursula Poznanski

Thalamus
 
Portofrei bestellen auf buchhandlungfrank.de
 
WERBUNG wegen Produktnennung und Shopverlinkung - unbezahlt; selbst gekauft
 
Titel: Thalamus
 
Autorin: Ursula Poznanski
 
Verlag: Loewe Verlag GmbH
 
Format: Paperback
 
Preis: 16,95 €
 
ISBN: 9783785586143
 
Genre: Jugendthriller
 
Seitenzahl: 445
 
Erscheinung: August 2018
 
Bewertung: * * * *
 
Da überlebt man einen Unfall und dann das...
 
Inhalt:
(Zusammenfassung laut buchhandlungfrank.de)
 
Eine abgelegene Rehaklinik ist Schauplatz des neuesten Thrillers von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski . Diesmal denkt die ehemalige Medizinjournalistin Chancen und Gefahren der modernen Hirnforschung konsequent weiter und trifft wieder einmal einen Nerv - buchstäblich!

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht - und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte ... 
 
Mone meint:
 
Was ein Thriller! Aber Eines nach dem Anderen: 
Die Charaktere sind in diesem Buch gelungen ausgearbeitet und sind authentisch sowie sympathisch. Sogar die Antagonisten wissen zu überzeugen und zeigen verschiedenste Facetten, die das Gefühl aufkommen lassen mit echten Personen zu interagieren.
Die Geschichte um Timo startet mit einem Knall und siecht dann wieder einige Zeit vor sich hin, bis es dann mit einem stetig steigenden Handlungsbogen weiter geht. Hier hätte ich mir ehrlicherweise gewünscht die Autorin hätte sich getraut ein bisschen mehr an Fahrt aufkommen zu lassen. 
Im Großen und Ganzen aber muss ich sagen, dass die Handlung wusste, wie sie mich in ihren Bann ziehen konnte und mich auch nicht mehr so schnell losgelassen hat!
Poznanskis Schreibstil ist angenehm und flüssig, hätte für mich die Spannung noch ein wenig besser unterstreichen dürfen, auch wenn ich ehrlicherweise nicht sagen könnte, was genau mich manchmal ein wenig gestört hat. Dennoch wirkte das Geschilderte auf mich teilweise sehr nüchtern und sachlich erzählt. 
Das Ende - beziehungsweise passt hier Das Große Finale - hat mich durchweg überzeugt und Spaß auf mehr von der Autorin gemacht. 
 
Fazit: 
 
Ein Thriller, der wäre der Protagonist nicht erst 17, ohne Weiteres auch für das "Erwachsene-Publikum" geeignet wäre. 
 
Ich bin dann mal weiterlesen!
 
Eure 
Mone
 
 

20.5.19 08:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen