"Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor - Rezension

Titel: Daughter of Smoke and Bone

Autor: Laini Taylor

Verlag: Fischer FJB

Preis: 16,99 €

Seitenzahl: 496 

Format: Hardcover

Erscheinung: 2012

Bewertung: ****

Meine Rezension: 

Blaue Haare, Hände mit Augen und das große Popcorn-Kino

Ich wurde auf "Daughter of Smoke and Bone" aufmerksam, nachdem sowohl Sarah von "TheSarahStory " und Andreas von "BrividoLibro " dieses Buch vorgestellt haben. Ich gebe ehrlich zu, dass ich das Buch trotzdem nicht an oberster Stelle auf meinem Wunschzettel stehen hatte. Allerdings meinte das Schicksal es gut mit mir. In der Bibliothek meines Vertrauens stand das Buch im Regal. Selbstverständlich hatte ich das Buch nun in meinem Korb und nahm es mit nach Hause. Nachdem ich dann "Evil " beendet hatte, zog nun auch "Daughter of Smoke and Bone" in meiner Leselotte ein. 

Inhalt: 

Karou ist 17 Jahre alt, lebt in Prag, besucht eine Kunstakademie und hat ein Geheimnis... Sie lebt im Großen und Ganzen ein normales Leben mit den alltäglich Hoch und Tiefs, zumindest solange, bis manchmal ein rabenähnliches Tier vorbeikommt und karou eine Nachricht übermittelt. Sie soll dann nämlich einen Auftrag für Brimstone, sozusagen "Ziehvater", erfüllen. Doch brimstone ist kein Mensch, sondern eine Chimäre, ein Mischwesen. Er lebt nicht in unserer Welt. Seinen "Laden" kann Karou über ein magisches Portal betreten, welches, je nachdem wie man es braucht, überallhin führen kann. Karou reist also quer über unseren ganzen Planeten um Beschaffungen für Brimstone zu erfüllen. Zumindest solange, bis ungewöhnliche Brandmale auf den Portalen entstehen und Karou plötzlich von Brimstone abgeschnitten ist. Ein seltsamer Mann, namens Akiva, scheint mit den zerstörten Portalen in Zusammenhang zu stehen und versucht Karou anzugreifen. Solange bis die beiden entdecken, dass sich zwischen ihnen ein uraltes band neu verknüpft. Karou steht zwischen den Welten....

Zum Buch: 

Ich bin wegen der sehr euphorischen Rezensionen mit großen Erwartungen an dieses Buch herangetreten. Enttäuscht bin ich auf keinen Fall, denn die Welt in der Laini Taylor ihren Leser entführt, hat eindeutig was für sich. Ich habe jede Seite genossen. Jetzt fragen sich wahrscheinlich einige, warum ich dann einen Stern abgezogen habe, da ja soviele dieses Werk als ihr absolutes highlight eingestuft haben und ich bis jetzt auch keinen negativen Punkt aufführen konnte? Nun das kann ich eigentlich auch nicht, wenn ich mir die Geschichte und Taylors Schreibstil ins Gedächtnis rufe. Allerdings habe ich bereits andere Bücher mit fünf Sternen bewertet, die in meinen Augen, eichfach diesen Hauch mehr zu bieten hatten. 

Fazit: 

Ich empfehle jedem dieses Buch, der sich im Fantasygenre zuhause fühlt. Auch diejenigen, die nach einem netten Einstieg in dieses Genre suchen, können gerne nach diesem kleinen Meisterwerk greifen. 

Viel Spaß beim Lesen!

Bis bald!

12.11.13 10:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen