"Verdammnis" (Millenium Trilogie #2) von Stieg Larsson - Rezension

Titel: Verdammnis

Autor: Stieg Larrson

Verlag: Heyne

Preis: 9,95 €

Seitenzahl: 752

Format: Taschenbuch

Erscheinung: August 2008

Bewertung: ****

Besser als der erste Teil

Inhalt: 

Ein junger Journalist bietet Mikael Blomquist die Story des Jahres an. Er ist einem großem Netzwerk von Menschenhändlern und Drogendealer auf der Spur. Das Sensationelle: Die Hintermänner sind große Persönlichkeiten. Als Blomquists Informant ermordet wird, fällt der Verdacht auf Lisbeth Salander, die daraufhin Opfer einer heimtückischen Menschenjagd wird. 

Zum Buch: 

Larrsons Schreibstil ist genau wie im Ersten Band ganz okay, aber nichts weltbewegendes. Dennoch, hat mir dieses Buch besser gefallen, als sein Vorgänger, da hier wirklich Spannung aufgebaut wird. In meinen Augen war der erste Teil ein normaler Krimi, wohingegen dieses Buch mit einigen Thrillerkomponenten punkten kann. Obwohl es sich hier um eine Trilogie handeln soll, bauen diese zwei Bände nur sehr lose aufeinander auf, was ich sehr seltsam finde, ist für mich doch ein zusammenhängender Handlungsbogen das Hauptmerkmal einer Solchen. 

Fazit: 

Gelungener Thriller, der für mich nicht die Merkmale einer gelungenen Fortsetzung aufweisen kann. 

Viel Spaß beim Lesen!

Bis bald!

12.2.14 22:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen