Bartimäus - Das Amulett von Samarkand von Jonathan Stroud

Bartimäus –Das Amulett von Samarkand
 
Genre: Jugendfantasy
 
ISBN: 978-3442367627
 
Erscheinung: September 2007
 
Verlag:  Blanvalet
 
Einband: Taschenbuch
 
Preis: 8,95 €
 
Seitenzahl: 544
 
Reiheninfo: Bartimäus
#1 Das Amulett von Samarkand
 
Bewertung: * * * *
 
 
Inhalt:
Der junge Nathanael lebt in einem London der Magier. Er selbst ist der Lehrling des Zauberers Mathew Underwood, doch dieser lehrt Nathanael nicht genug. Zumindest, wenn es nach dem Kopf des Jungen geht. Also beginnt ein gefährliches Unterfangen. Er beschwört den Dschinn Bartimäus. Gefährlich, da, sollte der kleinste Fehler geschehen, Bartimäus an keinen Bann mehr gebunden ist und Nathanael töten könnte. Der Teil des Ganzen funktioniert allerdings sehr gut. Doch als der Lehrling einen persönlichen Rachefeldzug startet, offenbart sich eine ungeheure Verschwörung, die selbst den mächtigen Dschinn an seine Grenzen bringt.
 
Meine Meinung:
Dieses Buch konnte mich in sehr vielen Punkten wahrlich überzeugen. Strouds Schreibstil ist sehr einfach gehalten, was es dem Leser ermöglicht geradezu durch die Geschichte zu fliegen. Die Idee der Magie in diesem Buch fand ich sehr originell. Zauberer zaubern weniger selbst, als dass sie Wesen beschwören, die für "Gewöhnliche" nicht sichtbar sind. 
Die Teile der Geschichte, die aus Bartimäus Sicht geschrieben sind, waren sogar noch unterhaltsamer, da Bartimäus einen fantastischen Sarkasmus an den Tag legt.
 
Fazit: 
Dieses Buch hat mich so gut unterhalten, dass ich mittlerweile sogar schon den Zweiten Teil hier liegen habe und ihn vorhabe sehr bald zu lesen. 
 
Viel Spaß beim Lesen!
 
Bis bald!

8.5.14 08:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen