Einer da oben hasst mich von Hollis Seamon

 
Genre: Jugendroman
 
ISBN: 978-3570162835
 
Erscheinung: Mai 2014
 
Verlag: cbt
 
Einband: Hardcover
 
Preis: 14,99 €
 
Seitenzahl: 256
 
Bewertung: * * * *
 
Schön, aber für mich nicht das Neue "Fault in our Stars"
 
Inhalt:
[Klappentext laut Amazon]
Lasst mich lieben, bevor ich sterbe!
Eigentlich ist der 17-jährige Richard ein ganz normaler Teenager – doch er hat Krebs und verbringt die letzten Tage seines Lebens in einem Sterbehospiz. Trotz dieses »Einer-da-oben-hasst-mich-Syndroms«, wie Richard es selbst nennt, hat er seinen Lebensmut nicht verloren und tut alles dafür, so viel wie möglich aus der ihm verbleibenden Zeit zu machen: Sei es, sich Privatsphäre zu verschaffen, wo es eigentlich keine gibt, zu Halloween verkleidet durch die Straßen zu fahren oder die Nähe der 15-jährigen und ebenfalls sterbenskranken Sylvie zu suchen …
 
Meine Meinung:
Schreibstil: Am Anfang musste ich mich ein wenig durch dieses Buch "kämpfen". Mit der Zeit (ca. 50 - 70 Seiten) wurde es aber besser, wobei ich sagen muss, dass ich nicht sagen kann, ob wirklich der Schreibstil besser wurde, oder ich mich einfach daran gewöhnt habe.
Charaktere: Richard und Sylvie sind mir im Laufe des Buches wirklich sehr ans Herz gewachsen, auch wenn ich nicht alle Entscheidungen wirklich nachvollziehen konnte. 
Handlung: Gut gefallen hat mir, dass in dieser Geschichte die Tatsache, dass mal nicht die Krankheit als Solche, sondern eher die "Liebesgeschichte" zwischen Richard und Sylvie im Vordergrund steht.
 
Fazit:
Schönes und Gelungenes Buch, dass mich gut unterhalten konnte, in meinen Augen "dem Schicksal ist ein mieser Verräter" nicht das Wasser reichen kann. 
 
Viel Spaß beim Lesen!
 
Bis bald!
 
 

17.7.14 09:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen